Den Dank feiern

Wie man den Dank-Tank füllen kann

„Was auch immer geschieht, seid dankbar“, heißt es in der Bibel (1. Thessalonicher 5,18). Die Neue Genfer Übersetzung formuliert es so: „Dankt Gott in jeder Lage!“. Nicht immer haben wir auf den ersten Blick Grund zum Danken. Oder verspüren den Wunsch, wenn wir uns in einer schwierigen Situation befinden, auch dann noch dafür zu danken. Gott widerspricht mit diesem Wunsch unserem Denken und Empfinden. Er möchte, dass wir ihm ganz vertrauen – denn er ist immer für uns da. Allein dafür können wir dankbar sein.

Dankbarkeit verändert den Menschen. Dankbare Menschen nehmen das Positive, Gute, Geschenkte wahr und freuen sich daran. Das macht sie im Schnitt glücklicher, zufriedener uns stressresistenter. Aber es gibt gefühlt nur wenige Menschen, die wir als durch und durch dankbar beschreiben würden.

Nehmen Sie Menschen aus Ihrem Umfeld mit auf eine Entdeckungsreise zu Dingen, Situationen und Personen, für die es sich lohnt, dankbar zu sein.

Vom guten Kaffee am Morgen über die liebe Nachricht der Freundin in der Pause, den pünktlichen Zug, die Familie … und alles, was Gott darüber hinaus schenkt. Regen Sie dazu an, den Danktank zu füllen.

Welche vielfältigen Möglichkeiten es gibt, den Danktank zu füllen, erfahren Sie hier: gemeinde.media/danktank

Weitere Ideen, mögliche Fragen für ein Gespräch und mehr Material finden Sie auf www.glauben-teilen.com/danke, einer Aktionsseite der Kontaktmission.

Zurück

Für alle, die Adventsfeiern oder Weihnachtsgottesdienste vorzubereiten haben, bietet die Stiftung Marburger Medien verschiedene Themenpakte an.

Bestimmt kennen Sie Menschen, denen Sie gerne Gutes tun und ganz nebenbei ein bisschen von Gott erzählen würden. Produkte mit dem Label „Momente für mich“ stehen für Medien, die mit kurzen Impulsen zu einem ganzheitlichen Leben mit Gott und einem guten Umgang mit Körper, Seele und Geist einladen.

Zum Warenkorb
Der von Ihnen gewünschte Artikel konnte nicht in den Warenkorb gelegt werden